Fit unterwegs

Ein bisschen Sport tut auch unterwegs gut! Du bist definitiv nicht auf’s Fitnessstudio angewiesen, um Dich fit zu halten. Schließlich hatten die alten Griechen, die Olympia und den Marathon erfunden haben, auch kein Fitnessstudio!

Unser Ding ist das Laufen, denn auf die Art lernt man auch unbekanntere Ecken kennen, und das Einzige, das man braucht, sind Laufschuhe, ein Top oder Shirt, das man auch so anziehen kann, und eine Laufhose, die möglichst wenig Gramm auf die Waage bringt – bei Funktionsklamotten kein Problem. Unser Laufzeug ist immer dabei, egal wo wir sind. In manchen Ländern empfiehlt es sich, im Hostel zu fragen, in welche Richtung man sicher laufen kann, ohne sich in Gefahr zu begeben.

Eine schöne Möglichkeit, laufend Städte zu entdecken, ist das Sightrunning, das in vielen Großstädten angeboten wird. Man läuft mit einem „running guide“ durch die Stadt, und bekommt auf die Art nicht nur einen super ersten Überblick und Orientierung, sondern bekommt auch viele Insider-Tipps. Der running guide richtet sich nach der Fitness der Gruppe. Wenn man Glück hat, hat man den Guide für sich alleine, was wirklich toll ist. Wir haben an Sightrunning-Touren in Barcelona (http://www.runningtoursbarcelona.com/), Dublin (http://sightjoggingdublin.com /) , Prag (http://www.runningtoursprague.com/) und Berlin (http://www.mikes-sightrunning.de/) teilgenommen.

Wer einfach gerne läuft, ohne Marathon-Ambitionen zu haben, sollte 1x im Leben am Stramilano in Mailand teilnehmen. Der 10-km-Genusslauf startet stilecht an der Piazza del Duomo und führt durch die Innenstadt bis zum Parco Sempione (jährlich Ende März).

Stramilano

Als richtig gute Alternative zum Laufen bietet es sich an, sich selbst sein eigenes, individuelles Workout zusammen zu stellen, oder man nutzt Fitness-Apps.
Ein gutes Workout für unterwegs sollte ohne jegliche Art von Geräten oder Ausrüstung machbar sein, damit der Rucksack nicht zu schwer wird.

Schöne Wander- oder Radtouren zählen definitiv auch als Sport! Trotzdem schadet es nicht, seinem Körper 3x pro Woche eine kleine Extra-Fitnesseinheit in Form eines Workouts zu gönnen… besonders, wenn man viel Zeit sitzend in Bussen und Zügen verbringt.